17/04/2018

Dauerbrenner: Die SBZ-6-Serie

Kontinuierliche und innovative Weiterentwicklung seit 1998

 

Die Erfolgsgeschichte unserer Stabbearbeitungszentren mit der Seriennummer 6 beginnt mit dem SBZ 610/03. Seitdem haben wir die Entwicklung intensiv vorangetrieben und die 6er-Serie damit zum Favoriten vieler Kunden gemacht.

Aluminium, PVC, Fenster-, Türen- und Fassadenbau: Unsere kompakt-robusten Stabbearbeitungszentren setzen wir seit 1998 für die Profilbearbeitung ein.

 

Ob fürs Handwerk oder die Industrie - bei der laufenden Weiterentwicklung der 6er-Serie ist die effiziente Stabbearbeitung das Maß aller Dinge. Wir konstruieren und entwickeln Stabbearbeitungszentren immer so, dass die größtmögliche Anzahl an Bearbeitungsvorgängen vom manuellen in den automatisierten Prozess übernommen wird.

Das garantiert den anhaltenden Erfolg: Die SBZ-6-Serie ist mit etwa 1.000 verkauften Stabbearbeitungszentren einer unser Dauerbrenner.

 

1998

SBZ 610/03

1998 begann die Erfolgsgeschichte der Stabbearbeitungszentren mit dem Zuschnittzentrum SBZ 610/03. Als erste Maschine im Markt arbeitet dieses Stabbearbeitungszentrum profilunabhängig ohne Konterprofile. Diese Bauweise ermöglicht es, Profile schnell und günstig um- oder nachzurüsten. Das SBZ 610/03 wurde in verschiedenen Varianten weiterentwickelt. So etwa als Sägezentrum SBZ 610/13 mit vorgelagerter Bearbeitungsstation, das auch für die Aluminiumbearbeitung eingesetzt wird.

Zuschnittzentrum SBZ 610/03

2003

SBZ 608 & SBZ 615

2003 wurde das erste Nachfolgezentrum SBZ 608 auf den Markt gebracht. Mit diesem Stabbearbeitungszentrum können sowohl PVC-Bearbeitungen wie auch Bohrungen durch den Armierungsstahl und dessen Verschraubung mit dem PVC-Profil durchgeführt werden.

Im gleichen Jahr wurde das schnellste PVC Säge- und Bearbeitungszentrum SBZ 615 entwickelt.

Nachfolgezentrum SBZ 608

2006

SBZ 630

2006 wurde speziell für Höchstleistungen im Aluminiummarkt das ultraperformante Stabbearbeitungszentrum SBZ 630 entwickelt. Das in sehr stabilem Gußaufbau produzierte Stabbearbeitungszentrum kommt auch zum Einsatz, wenn unterschiedliche Profilgrößen und -formen gefragt sind, da sein Sägeaggregat neigen und schwenken kann.

2007

SBZ 609
2007 entwickelten wir den Dauerbrenner für PVC. Das Stabbearbeitungszentrum SBZ 609. Es verfügt über die Kapazität, eine 4-Kopf-Schweiß-Verputzlinie zu bedienen. Das Stabbearbeitungszentrum mit dem ausgelagerten Armierungsschrauber ist so konzipiert, dass es in einer Verkettung mit einem SBZ 610 zum patentierten SBZ 620 wachsen kann.

2011

SBZ 616, SBZ 617 & SBZ 618

2011 kam eine ganze Familie neuer Stabbearbeitungszentren hinzu, den Anfang machte das flexible Sägezentrum SBZ 616. Das SBZ 617 ist ein Bearbeitungszentrum für PVC-Profile. Sein Ringmodul ermöglicht Bearbeitungen von allen Seiten. Das SBZ 618, eine Kombination aus SBZ 616 und SBZ 617, komplettiert die Familie. Es eröffnet Einsteigern in die Automation verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

 

Sägezentrum SBZ 616

Stabbearbeitungszentrum SBZ 618


2012

SBZ 631

2012 wurde aus dem Stabbearbeitungszentrum SBZ 630 das SBZ 631 weiterentwickelt und um ein Klinkaggregat erweitert.

2015

SBZ 628

Maximal flexibel: 2015 haben wir mit der Entwicklung des Stabbearbeitungszentrums SBZ 628 das Durchlaufprinzip mit dem der Plattenspanner in der Bearbeitungsstation kombiniert. Daraus resultiert eine enorme Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten, gepaart mit Tempo und großer Präzision. Mit dem Drehkranz, starken Fräsmotoren und dem großen Bearbeitungsbereich ist das SBZ 628 für Fenster, Fassaden und den Industriebereich geeignet. Das SBZ 628 erweist sich mit mehr als 100 installierten Einheiten in zwei Jahren als Bestseller.

2017

SBZ 628 mit Zuschnittsaggregat

Das 2017 um ein horizontales Zuschnittsaggregat erweiterte Stabbearbeitungszentrum SBZ 628 ist noch flexibler in Bezug auf das Sägen und Klinken. Es eignet sich daher ideal für komplexeste Anforderungen im Objekt- und Fassadenbau.

 


 

SONSTIGE NEWS