Unternehmens-News

14/10/2019

Werner Keller AG

Geht nicht gibt's nicht!

 

Das Motto der Werner Keller Technik AG aus Dallenwil verspricht individuelle Lösungen. Und dieses Versprechen wird eingehalten. Das Unternehmen ist Spezialist für vielfältige, intelligente und zeitgemässe Eigenentwicklungen in den Bereichen Alu-Systeme, Metall- und Fassadenbau. Es bietet zudem zahlreiche Ingenieurleistungen an. Mit Leidenschaft wird bei Keller daran gearbeitet, auch ausgefallene Wünsche der Kunden zu realisieren.

 

Vorgänger der Werner Keller Technik AG ist die Schlosserei Josef Keller Metallbau, die bereits 1933 in Hergiswil gegründet wurde. Seit 2010 existiert die heutige Technik AG als Schwesterfirma der Werner Keller Metallbau AG. Der Stammsitz befindet sich in der Dallenwiler Stettlistrasse. Inhaber der AG ist heute Werner Keller jun., der Enkel des Gründers Josef Keller. Im Laufe der Jahre hat sich die Werner Keller Technik AG nicht nur viel Expertise angeeignet. Es wurde dazu ein breites Tätigkeitsspektrum aufgebaut, bei dem individuelle Lösungen einen Schwerpunkt bilden. Typische Kunden wie Architekten aus Zug, Luzern, Zürich und dem Tessin erhalten bei dem Schweizer Unternehmen alles aus einer Hand: Beratung und Planung bei Bauvorhaben, Konstruktion und Fertigung der Systeme nach Maß sowie die fachgerechte Montage. Besonders stolz ist die Firma auf die patentierten Eigenprodukte wie das WK Bellavista Balkon-System oder das WK Klaro Ganzglas-Geländersystem.

 

   

WK-Bellavista Balkonsystem für Um- und Neubauten

Bildrecht: Werner Keller AG, CH-Dallenwil

WK-Klaro Ganzglas-Geländersystem für hohe Transparenz

Bildrecht: Werner Keller AG, CH-Dallenwil

 

Diese Eigenentwicklung überzeugt mit Langlebigkeit, Widerstandsfähigkeit und Witterungsbeständigkeit. Auch wenn es um Vordächer aus Aluminium, Briefkästen und Geländer aller Art geht, gilt die Werner Keller Technik AG in der Region als kompetenter Partner.

 

Der individuelle Briefkasten - WK Flex

Bildrecht: Werner Keller AG, CH-Dallenwil

 

Liefertreue und hohe Qualität

Die etwa 50 Mitarbeiter setzen täglich alles daran, dass der Kunde Produkte höchster Qualität und den bestmöglichen Service erhält – ein Ziel, das elumatec mit dem Schweizer Unternehmen teilt. Doch nicht nur das gemeinsame Leitbild gab bei der Werner Keller Technik AG den Ausschlag, mit elumatec zusammenzuarbeiten. „Uns hat einfach das Gesamtpaket überzeugt,“ sagt Werner Keller. Er lobt die hohe Qualität der Maschinen, die ausgereifte Software und den tollen Service vor Ort. Besonders die gute Serviceverfügbarkeit überzeugt den Inhaber und seine Mitarbeiter.

 

   
    

Das SBZ 122/75 ist für Geländersysteme,

Serienteile und für Profilsysteme im Einsatz.

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker

    Das SBZ 151 Edition 90 wird für Balkone, Ganzglasgeländer und Profilsysteme verwendet.

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker

 

Weniger Fehler, mehr Produktivität

Im Maschinenpark der Werner Keller Technik AG finden sich folgende Maschinen von elumatec: die Doppelgehrungssäge DG 244, das Stabbearbeitungszentrum SBZ 122/75 und das Stabbearbeitungszentrum SBZ 151 Edition 90. Letzteres kommt vor allem für Balkone, Ganzglasgeländer und Profilsysteme zum Einsatz. Das SBZ 122 wird für Geländersysteme, Serienteile und ebenfalls für Profilsysteme verwendet. Die DG 244 wird für alle möglichen Arbeiten genutzt, sogar für Briefkastenprofile.

 

 

Die DG 244 wird unter anderem für Briefkastenprofile genutzt.

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker

 

„Dank der zuverlässigen Maschinen von elumatec konnten wir unsere Maßgenauigkeit erhöhen, die Fehlerquote senken und gleichzeitig unsere Produktion steigern,“ sagt Inhaber Werner Keller. Die nächsten Schritte sind bereits angedacht: Neue Betriebseinrichtungen und die Spezialisierung auf den Werkstoff Aluminium stellen das Unternehmen vor große Herausforderungen. Werner Keller blickt trotzdem optimistisch in die Zukunft: „Unmögliches wird bei uns sofort erledigt, Wunder brauchen etwas länger.“

 

 

„Wir fühlen uns immer gut beraten.

Es wird schnell reagiert wenn wir eine Frage oder ein Problem haben.

Zudem werden alle offenen Punkte abgearbeitet, da bleibt nichts liegen.“

 

Werner Keller jun., Inhaber Werner Keller AG

 

 


 

SONSTIGE NEWS