Unternehmens-News

06/12/2018

SBZ 151 Edition 90

Jubiläumsmodell entwickelt sich zum Dauerbrenner

 

Mühlacker. Was haben der Louvre Abu Dhabi, die Formel-1-Strecke von Shanghai und der Sears Tower in Chicago gemeinsam? Beim Bau kam das elumatec Stabbearbeitungszentrum SBZ 151 zum Einsatz. Zum 90. Firmenjubiläum wurde das Erfolgsmodell überarbeitet und entwickelt sich zum Verkaufsschlager. „Für uns ist klar: elumatec wird das SBZ 151 Edition 90 auch im 91. Jahr weiter anbieten“, sagt Ralf Haspel, Vorstand des Weltmarktführers. Der Erfolg kommt dabei nicht unerwartet. Denn die Edition 90 vereint alle bewährten Vorteile des Alleskönners SBZ 151 mit einem neuen Design, einem optimierten Steuerungskonzept und weiteren Optimierungen.

Dazu gehört etwa das neue Spannerkonzept der SBZ 151 Edition 90: Mit ihm wird es möglich, die Spannerbreite ohne Werkzeug zu verstellen. Die Spannhalter lassen sich für hohe Profile beliebig ausziehen. Magnetische Spannklötze ermöglichen die schnelle Umrüstung auf verschiedene Profilquerschnitte. Darüber hinaus ist die SBZ 151 Edition 90 „eluCloud Ready“ und somit für die Nutzung von eluCloud vorbereitet. „Geht es um die rationelle Bearbeitung von Aluminium- und dünnwandigen Stahlprofilen, ist die Edition 90 unser Meisterstück“, sagt Ralf Haspel.

 

Das Design:  Neuer Look für den Verkaufsschlager

Wie es sich für ein Jubiläumsmodell gehört, wurde das SBZ 151 Edition 90 auch optisch aufpoliert. Haube und Benutzeroberfläche erscheinen im neuen Look. Im Fokus der Neuauflage stand zudem das Ziel, die Bearbeitung noch schneller und flexibler zu machen. Nur ein Beispiel: Das Bearbeitungsaggregat lässt sich durch den Einsatz dynamischer Servoantriebe jetzt mit bis zu 66 m/min. positionieren.

Aktualisiert wurde auch die Regelungs- und Steuerungstechnik, dazu kommt das neue Spannerkonzept. Mit Bearbeitungslängen zwischen 6 und 30 Metern ermöglicht das SBZ 151 auch in der Edition 90 die Bearbeitung von außergewöhnlich langen Teilen speziell im industriellen Umfeld. Die Arbeitsgänge Fräsen, Bohren, Gewindeschneiden und Gewindefräsen, Klinken und Sägen finden am ruhenden Profilstab statt – so werden die Profiloberflächen bestmöglich geschont. Mit dem optionalen Winkelkopf lassen sich Profile auch von unten und somit zeitsparend von allen sechs Seiten in einer Aufspannung bearbeiten. Das mitfahrende Werkzeugmagazin verkürzt die Zeiten für den Werkzeugwechsel. Zwei getrennte Arbeitszonen erlauben es zudem, die Maschine im Pendelbetrieb zu nutzen.

 

„Flexibel, schnell und maßgenau“

„Durch die hohe Automation und modernste Steuerungstechnologie der SBZ 151 Edition 90 setzen Metallbaubetriebe Kundenwünsche flexibel, schnell und maßgenau um“, sagt Ralf Haspel. Dafür sorgen auch optionale Erweiterungen wie automatische Längenmessung, Gewindeschneiden, Takteinrichtung und viele mehr. Die Edition 90 sorgt in jeder Variante für Zeitersparnis, Passgenauigkeit und höchste Qualität – Grund genug, das Erfolgsmodell auch im 91. Jahr für elumatec ins Rennen zu schicken.

 

Neues Design, neue Steuerungsgeneration, ergonomische Bedieneinheit, optimiertes Spannerkonzept sowie „eluCloud Ready“:

Dank dieser Vorteile entwickelt sich das SBZ 151 Edition 90 zum Verkaufsschlager.

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker

45-Grad-Sägen: Das SBZ 151 bietet einen Schwenkbereich der A-Achse von -110° bis +110 (bei Sägeblattdurchmesser 400 mm).

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker

Das neue Spannerkonzept der SBZ 151 ermöglicht eine neue Verstellung der Spannerbreite ohne Werkzeug.

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker

Louvre Abu Dhabi: 180 Meter umfasst die Kuppel des aus 55 Einzelgebäuden bestehenden Museums in der Diagonalen.

Gefertigt wurde sie mit Hilfe des Stabbearbeitungszentrums SBZ 151.

Bildrecht: NICOLA MESSANA PHOTOS / Shutterstock.com

 

Der Louvre Abu Dhabi zeigt auch, was mit intelligenter Stabbearbeitungstechnik möglich ist, wie sie im Stabbearbeitungszentrum SBZ 151 eingesetzt wird.

Bildrecht: Myroslava Bozhko / Shutterstock.com

 


 

 

SONSTIGE NEWS