30/05/2022

Das neue SBZ 155: Kompakter, flexibler, schneller!

Neues elumatec Spitzenmodell besticht dank Portalbauweise und innovativem Design durch unerreicht komfortable 5-Achs-Profilbearbeitung / 6-Seiten-Bearbeitung und Gantry-Antrieb für kleine Arbeitsflächen optional verfügbar.

 

elumatec feiert Premiere – und ein neues Spitzenmodell: Als erste 5-Achs-Maschine in Portalbauweise setzt das Stabbearbeitungszentrum SBZ 155 Maßstäbe in der automatisierten CNC-Bearbeitung von Aluminium- und dünnwandigen Stahlprofilen. Bislang unerreichte Leistungsparameter und ein ganz auf Kundenbedürfnisse zugeschnittenes Design ermöglichen es den elumatec Kunden, ihre Prozesse zu beschleunigen und neue Geschäftsfelder zu erschließen.

 

Die Maschine ist voraussichtlich verfügbar ab Q1/2023.

 

Stabbearbeitungszentrum SBZ 155:

Spitzenmodell in Portalbauweise für unerreicht komfortable 5-Achs-Profilbearbeitung.
Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker

 

„Unser neues Spitzenmodell bringt Kunden aus Metallbau und Industrie einen deutlichen Vorsprung im Wettbewerb“, sagt elumatec-Vorstand Paolo F. Bianchi. Nur ein Beispiel: die auch durch hohe Verfahrgeschwindigkeiten der Servo-Achsen minimierten Werkzeugwechselzeiten des SBZ 155 garantieren optimale Bearbeitungszyklen.

 

Dazu erhalten Unternehmen durch projektierbare Ausstattungsoptionen größtmögliche Flexibilität, um ihre Produktionsabläufe noch effizienter zu gestalten. Zur Verfügung stehen optional etwa die 6-Seiten-Bearbeitung von unten mit Winkelkopf und der Platz sparende Gantry-Antrieb.

 

    

Großzügig und ergonomisch: Der Bearbeitungsbereich

des SBZ 155 ist optimal einsehbar.

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker
 

Portalbauweise: Mit dem SBZ 155 lassen sich großvolumige Profile mit bis zu 1.000 x 380 mm bearbeiten.

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker
 

 

 

Vom SBZ 155 profitieren insbesondere Unternehmen, die im wahrsten Sinne Großes vorhaben: Die groß dimensionierten, mitfahrenden Magazine des SBZ 155 lassen sich mit 14 Standardwerkzeugen bestücken. Dazu kommen je nach individueller Konfiguration bis zu sechs Sonderwerkzeuge und zwei Sägeblätter mit 200 oder 550 mm Durchmesser.

 

Portalbauweise und 2-Zonen-Bearbeitungsbereich ermöglichen Aufnahme und Durchlass von Profilen mit bis zu 1.000 x 380 mm großen Querschnitten sowie flexibles Arbeiten im Pendelbetrieb. Insgesamt liefert das SBZ 155 äußerst präzise Arbeitsergebnisse auch bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten. Seine drehzahlgeregelte Spindel sorgt dabei für hohe Prozesssicherheit selbst bei schnell wechselnden Belastungen.

 

 

    

Der oben im Portal platzierte Rotationswerkzeugwechsler

des SBZ 155 verkürzt die Wechselzeiten.

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker
 

Spanner-Einlegeposition mit Schnellverstellung:

adaptive Technik für schnelle Anpassungen.

Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker

 

 

Was die individuellen Anforderungen angeht, bleiben keine Wünsche offen, das Angebot reicht von der beidseitigen automatischen Längenmessung über Werkzeuglängenmessung und Bruchkontrolle bis zum Barcode-Scanner.

 

Das SBZ 155 ist zudem eluCloud Ready und damit fit für die Anforderungen der Industrie 4.0. „Anschluss an die Zukunft, kluges Design, Vielfalt und Power – so muss ein Erfolgsmodell aufgestellt sein“, sagt Paolo F. Bianchi.

 

 

Höchste Sicherheit: Das immer aktive, intelligente Lasersystem reagiert je nach aktiver Zone.
Bildrecht: elumatec AG, Mühlacker

 

Die Vorteile des SBZ 155 auf einen Blick:

  • Alle Arbeitsgänge wie Fräsen, Bohren, Gewindeschneiden, Gewindefräsen, Klinken und Sägen finden bei ruhendem Profilstab zur Schonung der Profiloberfläche statt

  • Schnelle Positionierung des Bearbeitungsaggregates mit bis zu 100 m/min. durch dynamische Servoantriebe

  • Autonome Spannerpositionierung mit Absolutmesssystem

  • Zwei getrennte Bearbeitungszonen erlauben eine Bearbeitung im Pendelbetrieb. Die Zutrittssicherung erfolgt mit seitlichen Schutzzäunen, Lichtschranken und einer zentralen Bereichsabsicherung durch Laser

  • 5-Achs-CNC-Steuerung mit autarker CNC für räumliche Bearbeitungen, Klinkungen und Zuschnitte

  • Keine Referenzfahrt der Achsen erforderlich durch Einsatz eines Absolutdrehgebersystems

  • Fernwartung über Internet

  • Geringer Stromverbrauch durch intelligente Regeltechnik

 

 

SONSTIGE NEWS