29/05/2016

FENSTERBAU FRONTALE 2016

Starker Messeauftritt mit kundennahen Innovationen

 

Für Profilbearbeiter aus Handwerk und Industrie war der Stand der elumatec AG auf der internationalen Fachmesse FENSTERBAU FRONTALE 2016 ein gesuchter Anlaufpunkt. Mit zahlreichen Produktneuheiten, darunter eine Weltpremiere, lieferte elumatec wirtschaftliche Antworten auf steigende Anforderungen in den Bereichen Lieferzeit, präzise Bearbeitung und Energieeffizienz.

 

Produkte zum Anfassen, Ausprobieren und teilweise sogar mit Live-Übertragung aus dem Inneren der Maschinen - das bot elumatec auf dem einladend in den Firmenfarben gestalteten Messestand. Die gezeigten Lösungen rund um den Fenster-, Türen- und Fassadenbau für die Bereiche Aluminium und PVC lockten viele nationale und internationale Besucher an. Sie nutzten die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren und im intensiven Gespräch mit den elumatec-Fachberatern auszuloten, wie sich Produktivität und Profitabilität steigern lassen.

"Unsere Aufgabe ist es, Kunden dabei zu unterstützen, ihr Business erfolgreich an neuen Marktanforderungen auszurichten. Dazu liefern wir einzelne Maschinen und komplette Lösungen, die wir teilweise mit Produkten unserer Partner ergänzen", erklärt Ralf Haspel, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der elumatec AG. Entsprechend waren auf dem elumatec-Stand auch die Spezialisten von elusoft mit der Profilbearbeitungssoftware eluCad und der Kooperationspartner Stürtz Maschinenbau GmbH mit einer Verputzmaschine vertreten.

 

SBZ 122: Modulare Modellreihe setzt Maßstäbe

Das größte Besucherinteresse galt der Weltpremiere: dem Stabbearbeitungszentrum SBZ 122/74. Es ist das jüngste Modell aus der komplett neu konzipierten und modular aufgebauten 122er-Baureihe. Mit seinem 4-Achs-Bearbeitungskopf sowie den stabilen, kompakten und autonom verfahrbaren Spannern auf Linearführungen ist es auf die Leistungsansprüche von Industrie- und Metallbaukunden zugeschnitten. Bei eher handwerklich ausgerichteten Metallbauerbetrieben stieß das 3-Achs-Zentrum SBZ 122/71 auf große Resonanz. Die ganze SBZ 122-Modellfamilie verkörpert, laut Ralf Haspel, perfekt die elumatec-Philosophie: Lösungen so eng wie möglich an den Ansprüchen der weltweiten Anwender auszurichten, um damit den höchsten Kundennutzen zu bieten.

Das SBZ 122 setzt im Einstiegssegment für die automatisierte Profilbearbeitung Maßstäbe. Komponenten wie die "intelligente" Steuerung, geregelte Frässpindel, das moderne Maschinenbett in der Schrägbett-Ausführung und die kraftvollen Servomotoren sparen Betriebskosten und tragen zu einer deutlichen Verbesserung der Arbeitsergebnisse bei. Durch die Neukonzeption hat sich die Stellfläche gegenüber der Vorgängerbaureihe deutlich verringert, während sich gleichzeitig der Bearbeitungsbereich deutlich vergrößert hat. Die intelligente Steuer- und Regeltechnik senkt den Energieverbrauch bis zu 30 Prozent und die drehzahlgeregelte Frässpindel sichert eine exzellente Bearbeitungsqualität. Ein weiterer Vorteil: Wegen des leichteren Fräsaggregats und der neuen Antriebstechnik können die Achsen jetzt mit extrem hohen Geschwindigkeiten von bis zu 120 m/min. verfahren werden. Das Ergebnis: mehr Tempo, Präzision und Wirtschaftlichkeit.

Stabbearbeitungszentren SBZ 122/71 und SBZ 122/74

SBZ 628: Flexibler Allrounder für optimale Ergebnisse

Viel Aufsehen erregte seit seiner Präsentation im Januar das Durchlaufzentrum SBZ 628. Auf einer riesigen Monitorwand präsentierte elumatec das neue Erfolgsmodell, das seit seinem Marktdebüt vor rund einem Jahr bereits über 30 Mal verkauft wurde. Der äußerst flexible Allrounder für die automatisierte Nonstop-Produktion erspart kostspielige Zwischenschritte und macht das Umrüsten zur Ausnahme. Das Rotationsmodul bearbeitet Profile durch komplettes Umfahren mühelos von allen Seiten, bevor im Anschluss das um 360 Grad schwenkbare 4-Achs-Sägeaggregat den Zuschnitt erledigt oder Ausklinkungen am Profil anbringt. Das SBZ 628 kann Profile stehend oder liegend, stationär oder "fliegend" bearbeiten. Mit seiner anpassbaren Spanntechnik, frei positionierbaren Werkzeugen sowie den schnellen Antrieben verkürzt es die Durchlaufzeiten - bei optimalen Ergebnissen.

 

SBZ 616 und SBZ 617: Vielseitiges Duo für mehr Produktivität im PVC-Sonderbau

Wie sich komplexe Aufträge trotz kurzer Lieferzeiten auch im Bereich Kunststoff einhalten lassen, das demonstrierte elumatec mit dem Sägeautomat SBZ 616 und dem Nachfolgezentrum SBZ 617. Das SBZ 616 sorgt mit seinem kraftvollen Sägeantrieb für schnelle und saubere Schnitte. Das SBZ 617 vervollständigt die Bearbeitung: vom Bohren und Fräsen über das Ausklinken bis hin zum Verschrauben des Armierungsstahls und Verschraubung. Beide Maschinen waren daher eingefragter Anlaufpunkt bei Betrieben, die Sonder- und Schrägelemente effektiver bearbeiten wollen. Über Kameras im Inneren der Maschinen konnten Besucher die enorme Flexibilität des Maschinen-Duos live und im Detail erleben: das Sägeblatt des SBZ 616, das von -22,5 bis +22,5 Grad stufenlose Schnitte ermöglicht, oder das Rotationsmodul des SBZ 617 mit seinen unter beliebigen Winkeln positionierbaren Werkzeugen. Die Kombination aus hoher Automation und Vielseitigkeit sowie der weiterentwickelten Software ermöglicht es, den Durchsatz in kürzester Zeit zu erhöhen undtermintreu zu liefern.

 

SBZ 151: Fassaden, Fenster und Türen flexibel, schnell und maßgenau fertigen

Für Betriebe, die Aluminium- und dünnwandige Stahlprofile rationeller bearbeiten wollen, ist das 5-Achs-Stabbearbeitungszentrum SBZ 151 genau die richtige Wahl. Durch die hohe Automation in Verbindung mit modernster Steuerungstechnologie können Metallbaubetriebe Kundenwünsche flexibel,schnell und maßgenau umsetzen. Vor allem industrielle Betriebe profitieren davon, dass sie bei Maschinenlängen zwischen 6 und 30 Metern, die das SBZ 151 bietet, auch außergewöhnlich lange Teile bearbeiten können. Alle Arbeitsgänge wie Fräsen, Bohren, Gewindeschneiden und -fräsen, Klinken und Sägen finden am ruhenden Profilstab statt - zur Schonung der Profiloberfläche. Mit dem optionalen Winkelkopf lassen sich Profile auch von unten und somit zeitsparend von allen sechs Seiten in einer Aufspannung bearbeiten. Die robusten Direktantriebe sorgen für eine zügige Beschleunigung und Positionierung des Bearbeitungsaggregats, was die Durchlaufzeiten zusätzlich verkürzt. Zwei getrennte Arbeitszonen erlauben es, die Maschine im Pendelbetrieb zu nutzen.

Stabbearbeitungszentrum SBZ 151

eluCad: Bearbeitungen einfach und intelligent programmieren

Die Spezialisten der elumatec-Tochter elusoft informierten anhand von Live-Demos und Präsentationen, wie sich mit Hilfe der Software eluCad schnell und bedienerfreundlich Programme für die Profi lbearbeitung mit elumatec-Maschinen erstellen lassen. Im Mittelpunkt standen vor allem Sonderbearbeitungen und das Modul "3D-Import". Dieses Modul erkennt Bearbeitungenin 3D-Modellen und wandelt diese automatisch in ein Bearbeitungsprogramm um. Bei der Vielfalt der eingesetzten Profile und gewünschten Sonderbearbeitungen gibt es jedoch immer wieder Spezialfälle, die vom 3D-Import schwierig zu erkennen sind - zum Beispiel Bearbeitungen an Kühlrippen oder auf schrägen Flächen. Um auch diese Spezialfälle in ein Bearbeitungsprogramm umzuwandeln, müssen diese nachbearbeitet werden, und dazu bietet eluCad 4.0 jetzt neue Möglichkeiten. Diese und zukünftige Neuerungen stellt elusoft jetzt auch anschaulich in Form von Video-Tutorials im eigenen YouTube-Kanal vor.

"Die diesjährige FENSTERBAU FRONTALE, die mit einem neuen Rekord von über 110.000 Fachbesuchern zu Ende ging, unterstreicht die Stellung dieser Leitmesse - für uns und die gesamte Branche. Wir haben uns sehr gut präsentiert, viele neue und vielversprechende Kontakte geknüpft und bestehende Beziehungen zu unseren Kunden und Geschäftspartnern weiter vertieft", betont Ralf Haspel. "Erfreulich ist auch: Es wird wieder mehr investiert und von diesen Investitionen wollen auch wir mit unseren Produkten profitieren."

 


 

SONSTIGE NEWS