25/02/2019

KFK - HINTER DER FASSADE

Der elumatec Kunde KFK ist mittlerweile einer der führenden Anbieter für Fassadenlösungen

 

Vor über 15 Jahren lieferte elumatec die erste Maschine an die Firma KFK. Das Unternehmen mit Sitz im kroatischen Rugvica hat sich auf Design, Konstruktion, Fertigung und Montage von kundenspezifischen Fassadensystemen spezialisiert. Mit den Jahren intensivierte sich die Zusammenarbeit, und das kleine Unternehmen hat sich mittlerweile zu einem führenden Anbieter im Bereich der Aluminium- und Glasfassadenlösungen in Europa entwickelt.

 

„Vor über 15 Jahren hatte ich einen auf 15 Uhr angesetzten Termin im elumatec Werk in Mühlacker“, erinnert sich Marko Rašić, Gründer und Inhaber von KFK, an seinen ersten Kontakt mit elumatec. „Da ich mich leider sehr verspätet habe, war ich erst um 18 Uhr vor Ort. Ich wurde dennoch von Nebojša Wosel, dem Regionaldirektor Südosteuropa erwartet, freundlich begrüßt und spätabends zusammen mit dem damaligen Inhaber durch das Werk geführt. Nach dem Meeting war es schon 22 Uhr und ich sagte zu meinem Kollegen im Auto: „Ich habe so etwas noch nie erlebt, dass wir als so kleine kroatische Firma zu später Stunde so professionell empfangen und wertgeschätzt wurden.“


Das war der so überraschende wie positive Beginn der Zusammenarbeit von elumatec mit der Firma KFK, die bis heute Früchte trägt. Mittlerweile ist aus der kleinen kroatischen Firma eine internationale Größe geworden, die Büros in Deutschland, Slowenien, Österreich und Großbritannien betreibt. Fast 400 Mitarbeiter arbeiten derzeit für das Unternehmen – Tendenz steigend. KFK engagiert sich in über den gesamten Globus verteilten Projekten, mit besonderem Augenmerk auf die USA, Großbritannien und das Heimatland Kroatien.

 

Der Stammsitz des erfolgreichen elumatec Kunden liegt in Rugvica bei Zagreb.

Bildrecht: KFK


KFK erobert den europäischen Markt 
Das Unternehmen sieht seine Stärken in Sonderanfertigungen, Custom-made-Fassaden nach Design der Architekten und Objektgeschäften mit sehr hoher technischer Komplexität. Im Geschäftsalltag überzeugt KFK mit hohen Kapazitäten, Top-Qualität und Lieferantentreue. Wie diese Komponenten zum andauernden Erfolg beitragen, zeigt ein Blick auf bisherige KFK-Projekte. In Deutschland lässt sich die Arbeit von KFK in der Frankfurter City West am 70 m hohen St. Martin Tower bestaunen. 15.500 m² Elementfassade mit integrierter mechanischer Belüftung wurden dort vom elumatec Kunden hergestellt und montiert. Die vertikale Leichtmetallfassade hält immer zwei Geschosse optisch zusammen und streckt aus Sicht eines Betrachters das Gebäude, ohne dass dabei Eleganz und Leichtigkeit vernachlässigt werden. Ein weiteres KFK-Projekt war im Jahr 2008 der 96 m hohe Erstetower & Eurotower in Zagreb.

 

Erstetower in Zagreb

Bildrecht: KFK

 

18.000 m² Fassade wurden im Rahmen dieses Bauprojekts von KFK mit selbstlüftenden, zweischaligen Außenwänden bestückt. Eine Besonderheit für die Angestellten in den Büros der Türme: Zwischen den beiden Wänden befinden sich Aluminiumblenden, die elektronisch gesteuert werden können und so
maximalen Schutz vor der Sonne bieten. Das Strojarska Business Center steht als Vorzeigeprojekt von KFK ebenfalls in der kroatischen Hauptstadt.

Das Center besteht aus sechs Gebäuden, in dessen Mitte zwei Hochhäuser in die Höhe ragen. Der größere Turm ist 96 m hoch und wird VMD genannt, nach der gleichnamigen Wohnungsbaufirma, die ihren Hauptsitz in dem Center hat. Das VMD-Hochhaus wurde 2014 fertiggestellt und verfügt über eine einschalige Fassade von 20.000 m², deren Konstruktion, Produktion und Montage von KFK übernommen wurde. Besonders ins Auge fallen die farbigen Elemente in der Fassade, die dem Hochhaus ein unverwechselbares Aussehen verleihen. 

Das VMD-Hochhaus in Zagreb

Bildrecht: KFK

 

Wer schon einmal am Franjo Tuđman Flughafen in Zagreb gelandet oder gestartet ist, konnte die imposante Deckenkonstruktion betrachten. 2016 übernahm KFK die Dacheindeckung des Flughafens auf insgesamt 37.500 m². Reisenden bietet sich ein echter Blickfang, da die Hallen der Terminals lichtdurchflutet sind und das Dach wellenförmig angeordnet ist. Als Stütze dient ein Netz aus Stahlträgern. 

 

 

Franjo Tuđman Flughafen in Zagreb

Bildrecht: KFK   

 

Mehr als nur Geschäftspartner
Im Laufe der Jahre immer dabei: die Maschinen von elumatec. Was zu Beginn eine Beziehung zwischen Kunde und Lieferant war, ist heute ein partnerschaftliches, von höchster Wertschätzung geprägtes Miteinander. Das sieht auch Marko Rašić so: „Wir arbeiten seit mehr als 15 Jahren mit elumatec zusammen. Herr Wosel hat mich während dieser Zeit immer sehr fachlich, persönlich und freundschaftlich beraten“, sagt der KFK-Inhaber. 

 

„Mittlerweile besitzen wir über 20 Maschinen von elumatec.“

 

Seine Anforderungen seien immer zu 100 % erfüllt worden. „Schon als ich die erste elumatec Maschine gekauft habe, sah ich elumatec als Partner mit Potenzial für die Zukunft“, ergänzt Rašić: „Bei KFK stehen jetzt über 20 Maschinen von elumatec. Wenn heute Wettbewerber von elumatec bei uns anklopfen, führe ich überhaupt keine Gespräche mit ihnen. Für mich gibt es nur elumatec!“ 

 

Im Maschinenpark von KFK finden sich verschiedene Modelle der Bearbeitungszentren SBZ 151 und der SBZ 140-Modellreihe, zudem Doppelgehrungssägen der Modellreihe DG 244 und mehrere Tischsägen TS 161 mit dem elektronischen Längenmesssystem AMS. KFK bedient mit elumatec Maschinen die Anfragen von internationalen Investoren aus dem Bereich Wohn- und Bürogebäudebau. Die Kunden schätzen vor allem die maßgefertigten Elementfassaden sowie die innovativen Entwürfe und Lösungen von KFK. Hierbei kommen die elumatec CNC-Maschinen mit der Software eluCad von elusoft zur Geltung, damit hochkomplexe Programmierungen und darauffolgende Bearbeitungen wirtschaftlich ausgeführt werden können.

 

Landmark Pinnacle: KFK arbeitet am derzeit höchsten im Bau befindlichen Wohngebäude Londons
Das aktuellste Projekt führt KFK in die britische Hauptstadt. Dort wird derzeit ein 233 m hohes Wohngebäude mit rund 900 Apartments gebaut. Nach der geplanten Fertigstellung im Jahr 2021 soll das Landmark Pinnacle das höchste Wohngebäude Londons sein. Mit der Montage der insgesamt ca. 38.200 m² großen Fassade wurde KFK beauftragt. 25 Stockwerke sind bis Mitte 2018 bereits hergestellt und montiert, 51 weitere werden folgen. Der Wolkenkratzer soll eine 360°-Sicht bieten und sich in die umliegende moderne Skyline einfügen. Besonderes Highlight des spektakulären Gebäudes: Die Verglasung der Fassade reflektiert das Licht und die Bewegungen von Wasser und Himmel.

 

Erfahren Sie mehr über das Projekt Landmark Pinnacle
www.landmarkpinnacle.com

Bildrecht: KFK - iStock-491244520

 

 

Weitere Projekte hat KFK am Flughafen von Dubrovnik, am Bürogebäude Panta Rhei in Düsseldorf und an verschiedenen Hotels in kroatischen Urlaubsregionen verwirklicht. Auch die Mehrzweckhalle Dvorana Krešimira Ćosića im kroatischen Zadar trägt die Handschrift von KFK. 

 

Planung, Projektierung, Herstellung, Montage von Elementfassadensystemen:
KFK bietet alles aus einer Hand.

Bildrecht: KFK

 

Und die Erfolgsgeschichte geht noch weiter. Für die Zukunft plant KFK die Ausweitung nach Australien, Singapur und Hongkong, zudem sind weitere Aufträge in Großbritannien und Kroatien in Planung. Langfristig will KFK zu den drei größten Fassadenherstellern der Welt gehören – mit elumatec als starken Partner an seiner Seite.

 

>>> Zuverlässige und qualitativ hochwertige Maschinen,

schneller und kompetenter Service,

die neueste Technologie –

elumatec ist einzigartig

in unserer Branche.

Marko Rašić, Gründer und Inhaber KFK

 

 

 

Mehr über die Firma KFK:
www.kfk.hr

 


 

Weitere Erfolgsgeschichten